Apfel Cidre, auch Apfelwein genannt

Apfel-Cidre

Unsere Apfelcidre Sorten "mild" und „trocken“ werden von traditionellen Obstsorten schonend gekeltert. Da Geschmack und Aroma vom Reifegrad der Äpfel abhängen, verwenden wir ausschließlich spät ausgereiftes Obst. Wir garantieren damit das fruchtige Aroma und einen erfrischenden Geschmack. Genießen Sie dieses erfrischende und vielschichtige Trinkerlebnis, ganz egal zu welcher Jahreszeit. Man trinkt den Cidre, oft auch als Apfelschaumwein bezeichnet, am besten gekühlt aus Weißweingläsern. Genießen Sie unseren Apfel-Cidre nicht nur zum Flammkuchen. Dieses Getränk passt auch wunderbar zu deftigen Deutschen Gerichten oder zum Apfelkuchen. Alkoholgehalt: 2% vol. (mild) oder 4 % vol. (trocken)

Cidre, mild

Der milde Cidre verfügt über eine perfekte Balance zwischen moderater Süße und frischer Säure, die zusammen mit der spritzigen Kohlensäure ein angenehm trockenes Mundgefühl hinterlassen. Mit dem niedrigen Alkoholgehalt von 2% bietet sich der milde Cidre auch zur Kaffeetafel mit Früchtekuchen an. Ebenso passt er zu mildem Ziegenfrischkäse und nicht ganz durchgereiftem Camembert oder Brie. Mit seiner feinen Süße ist er der ideale Begleiter zur modernen Dessertküche.

Cidre, trocken

Der Cidre ist angenehm trocken. Die frische Säure und spritzige Kohlensäure geben ihm eine gewisse Frische. Der trockene Cidre ist gut geeignet, um ihn als Aperitif mit verschiedenen Snacks zu reichen. Aber auch als feiner Essensbegleiter zu Ziegenfrischkäse auf Salat oder zu gebratenem Süßwasserfisch wie Saibling passt er ausgezeichnet. Auf Grund des geringen Alkoholgehaltes von 4% ist der Cidre der ideale Aperitif für die Mittagszeit: trocken, fruchtig, leicht und spritzig.