Aus Saft mach Eis

Sie fragen sich, wie man ohne Eismaschine ein Eis selbst macht? Das kann so einfach sein und dazu noch lecker!

Das warme und sonnige Wetter steht in den Startlöchern und da heißt es wieder Sommerzeit ist Eiszeit. Sie kennen es wahrscheinlich selber, man kann von Eis nie genug bekommen. Gerade wenn wir an heiße Sommertage zurückdenken. Temperaturen um die 35°, da kommt man schon mal schnell ins Schwitzen, nicht wahr? Nicht immer haben wir Zeit, uns auf den Weg in die Stadt zu machen, um ein leckeres Eis aus der Eisdiele zu genießen. Für die warmen und sonnigen Tage haben wir für Sie eine optimale Alternative. Blitzeis aus Fruchtsaft – die ideale Abkühlung für heiße Sommertage. Es geht nicht nur schnell, sondern es schmeckt fruchtig und erfrischend und das Beste daran ist, Sie können es eiskalt im eigenen Garten oder auf der Terrasse genießen. Ein erfrischendes und leckeres Fruchteis selber zu produzieren ist einfach und sie benötigen keine Eismaschine. Wir zeigen, wie es geht. Fruchtsäfte- und nektare haben eine außergewöhnliche Sorten- und Geschmacksvielfalt und sind somit die ideale Basis für eine gelungene eigene Eiskreation. Mögen Sie es lieber fruchtig und süß oder doch eher herb und erfrischend? Alle Kombinationen sind möglich, hier sind keine Grenzen gesetzt. Es können auch gerne Fruchtstücke oder Kräuter hinzugegeben werden. Dies bildet dann ein Geschmackserlebnis der besonderen und interessanten Art. Zum Lieblingssaft benötigen Sie noch kleine Eisformen und evtl. Holzstiele. Mit leeren Puddingbechern und kleine Löffeln funktioniert dies jedoch genauso gut.

Grundrezept:

Den Lieblingssaft in die Eisform füllen und für ca. eine Stunde ins Gefrierfach packen. Danach den Stiel in die angefrorene Eisform stecken und nochmals drei Stunden gefrieren lassen und schon können Sie Ihre eigene Kreation genießen. Unser Tipp: Diesen Schritt können Sie sich mit speziellen Eisförmchen sparen. Diese verfügen über einen Deckel mit integriertem Stiel, so dass dieser nicht zu tief in die Form rutscht. Bei so vielen verschiedene Fruchtsäften haben Sie die Qual der Wahl, hier unsere beiden aktuellen Lieblingsrezepte:

Apfel-Minze-Eis:

 

Zubereitung:

250 ml Apfelsaft und den Saft von der Limette aufkochen. Die Minze waschen, zur aufgekochten Masse zufügen und zehn Minuten ziehen lassen. Danach die Masse durch ein Sieb gießen und dabei die Minze gut ausdrücken. Den übrigen Apfelsaft unterrühren und abkühlen lassen. Den Sud in die Eisformen füllen und nach einer Stunde die Stiele in die Eisformen stecken. Im Anschluss daran die Eisformen für drei Stunden gefrieren lassen.

Joghurt-Schicht-Eis:

 

Zubereitung:

Blaubeeren waschen, trocknen und pürieren. Eisformen zu einem Drittel mit dem Blaubeerpüree füllen und für eine Stunde ins Gefrierfach geben. Aus der Vanilleschote das Mark herausschaben. Vanillemark und Honig mit dem Joghurt verrühren. Diese Masse auf die halbgefrorene Fruchtschicht geben und den Stiel in die Form stecken. Die Eisformen nun mit dem Johannisbeernektar auffüllen und für weitere drei Stunden gefrieren lassen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.