Alte Kulturobstsorten erhalten – Obstbäume veredeln

Mit den sortenreinen Gourmet-Direktsäften vermittelt die Obstkelterei van Nahmen Saftliebhabern einen kleinen Einblick in die - auch geschmackliche - Vielfalt alter Kulturobstsorten. Dass diese Sorten erhalten und weiterentwickelt werden können, liegt vor allem an der ausgefeilten Kunst der Obstbaumveredelung. Seit der Antike veredeln Menschen Bäume, schützen sie dadurch vor dem Verholzen und züchten auf diese Weise immer neue Obstsorten. Obstbaumveredelung ist eine ebenso wichtige wie komplizierte Sache. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil des Ausbildungsberufs „Baumschulgärtner“ und gehört zum Grundlagenwissen im Diplomstudium jedes Gartenbauingenieurs. Bei der Baumveredelung werden mittels „Pfropfens“ oder „Okulierens“ Triebe eines Baumes an einem anderen angebracht, um so die Eigenschaften des Baumes zu erhalten, die sonst in einem Prozess der Verwilderung verloren gingen. Das Veredeln von Obstbäumen ist von besonderer Bedeutung für unsere Obstsaftkelterei. Aus diesem Grund hatten wir unseren „Dr. Baum“, Wolf-Dieter Giesebrecht, gebeten, den Gästen bei der Feier unseres 100-jährigen Firmenjubiläums im Jahr 2017 vor Ort eine fachgerechte Obstbaumveredelung zu demonstrieren und uns bei unserer Pflanzaktion „100 Jahre – 100 Bäume“ zu unterstützen. Die Arbeit des Lünener Diplom-Ingenieurs Gartenbau, der im Jahr 1995 zu den Gründern des Koordinierungsausschusses Obstwiesenschutz in NRW beim Naturschutzbund NABU zählte, trägt nicht nur zum Erhalt der Sortenvielfalt, sondern auch zum Schutz und zum dauernden Ertragsreichtum der Streuobstwiesen bei, die als ökologisch wichtige Biotope die Landschaft am Niederrhein und im Münsterland prägen. Gemeinsam mit dem NABU betreibt die Obstkelterei van Nahmen seit 1994 das Aufpreisprojekt, das auch dem Streuobstwiesenschutz verpflichtet ist: Wir haben seither gemeinsam mit unseren Streuobstwiesenpartnern rund 10.000 Obstbäume nachgepflanzt und arbeiten derzeit mit über 330 Streuobstwiesenbesitzern in ganz NRW zusammen. Wir kaufen deren Streuobst zu fairen Preisen an, tragen damit zur Artenvielfalt und zum Umweltschutz bei und sind in der Lage, unseren Kunden anspruchsvolle sortenreine Säfte zu liefern. Wichtig ist für uns dabei, dass neu angelegte Streuobstwiesen wie auch bereits bestehende nach den früher üblichen Anbaumethoden bestellt werden und auf den Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel verzichtet wird. Der Erhalt der Natur ist eine Kulturtechnik, und Obstbaumveredelung ist die Kunst, mit der wir die überlieferten Obstsorten und ihre Baumbestände sichern. Sie trägt dazu bei, die Typizität alter Sorten zu erhalten und für die Zukunft zu bewahren.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.