Unsere Privatkelterei

Die Verarbeitung von Obst hat in unserer Familie eine lange Tradition. 1917 als Rheinische Apfelkrautfabrik gegründet, haben wir im Jahre 1930 mit der Herstellung von Obstsäften begonnen, zunächst als Lohnmosterei. Auch heute noch lassen sich Obstwiesenbesitzer vom Niederrhein und dem angrenzenden Münsterland ihre Äpfel im Lohn zu Saft vermosten: Für einen Presselohn tauschen wir 100 kg Äpfel gegen 80 Flaschen à 0,7 Liter. Überschüssiges Obst kaufen wir gerne auf. Auch heute halten wir in 3. und 4. Generation an bewährter, handwerklicher Mostertradition fest und keltern alle heimischen Früchte selbst – auf diese Weise haben wir Einfluß auf die Qualität von Anbeginn. Hinsichtlich der Qualität sind wir konsequent, unsere hauseigenen Maßstäbe liegen alle über den gesetzlichen Anforderungen.

Und dieses Bestreben zahlt sich aus: Im Jahre 2013 wurden 18 unserer Obstsäfte von der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) prämiert. Auf der ANUGA wurde uns der Bundesehrenpreis des Landwirtschaftsministeriums verliehen.

Ganz besonders hat es uns gefreut, dass im Juli 2010 das Magazin ÖKO TEST in einem Test mit mehr als 20 naturtrüben Apfelsäften unseren „Apfelsaft von Streuobstwiesen“ mit SEHR GUT bewertet hat.