van Nahmens Chefs Table ganz familiär

Am 2. Mai 2019 war es endlich so weit: 2 Sterne-Koch Hans Stefan Steinheuer gab sich in Begleitung von Ehefrau Gabi, Tochter Désirée und Schwiegersohn und Sous-Chef Christian Binder in der Hofküche des van Nahmen Hofladens die Ehre, im Rahmen des Chefs Table mit Geschäftsführer Peter van Nahmen, Ehefrau Sabine und einer kleinen Zahl Gäste zu kochen, zu essen und zu plaudern. Diese freuten sich besonders, den bei Dieter Müller ausgebildeten Maître, der ihnen über seine TV-Sendung Lebensart und seine Life-Style-Bücher bekannt war, nun endlich persönlich kennen zu lernen, und waren auch auf seinen Schwiegersohn gespannt: Christian Binder erhielt seine Ausbildung unter anderem bei Kolja Kleeberg und Michael Hoffmann und besuchte die Eliteklasse der Jeunes Restaurateurs in Koblenz. Mit ihm als Küchenchef führt Stefan Steinheuer die Traditionen seines Restaurants Zur Alten Post in Bad Neuenahr fort, das sich schon seit drei Generationen im Familienbesitz befindet und brachte zusätzlich frischen Wind in sein Haus. Dieses zählt zu den zehn besten Deutschlands. Der Gault Millau und das Magazin Der Feinschmecker kürten Steinheuer zum Koch des Jahres. Zwei Michelin Sterne, 19 Gault Millau Punkte (vier Hauben) und fünf Feinschmecker F zieren Steinheuers und Binders Küche. Womit die beiden sich diese beeindruckende Reihe an Auszeichnungen verdient haben, ließ ihr Menü sofort erkennen, das sie mit Wassermelonentatar mit Burrata und Mandeln als Amuse-Bouche eröffneten. Hier wie auch in den folgenden Gängen zeigten die Küchenmeister die praktische Umsetzung von Steinheuers persönlicher Philosophie, „zusammen zu bringen, was zusammen gehört“. Denn Steinheuers Ziel ist es, regionale Traditionen zu pflegen und im Sinne eines idealen Food Pairing die perfekte Harmonie der Aromen zu erreichen. Dementsprechend folgten ein Gericht mit Meerestieren und zwei Fischgerichte: Seinen Bretonischen Hummer reichte Steinheuer mit Kohlrabi-Spaghetti und abgeflämmten Kohlrabi-Scheiben mit zarter Kerbel-Note. Zum Steinbutt kreierte der Maître ein Kartoffelrisotto mit Morcheln und grünem sowie weißem Spargel. Schließlich bot er seinen Gästen Räucheraalfilet mit Blutwurst und gestovten Äpfeln. Seinen Höhepunkt erreichte das Menü mit dem Rehrücken aus Steinheuers Heimat, dem Ahrtal. Das Wildgericht war garniert mit Mispeln, Topfenknödel, Spitzkohl und Kampot-Pfeffer-Jus. Begleitet von sortenreinen van Nahmen Säften, Frucht-Secco und Sparkling Juicy Tea näherte sich der Abend mit Hans Stefan Steinheuer und seiner Familie seinem besonderen Ende: einem Feuerwerk der süßen Küche, das unter dem Motto „Kirschblüte“ stand. Passend zum japanischen Kirschblütenfest, das jährlich in der ersten Maiwoche auf der Insel Hokkaido gefeiert wird, zauberten die Kochkünstler Variationen rund um die Kirsche: Mit Kirschballons, Kirschblütenmousse, Kirschblüten- Azukibohnen-Schaum, Kirschsorbet und weiteren Köstlichkeiten schlug Steinheuer seine Gäste ganz in den Bann seiner Meisterschaft, so dass wir nur hoffen können, ihn und seine Familie möglichst bald wieder einmal bei uns in Hamminkeln begrüßen zu dürfen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.